Projekte

Abrahams Zelt

Im Wissen um die grosse Armut und Perspektivenlosigkeit der Jugend im Umkreis von Beit Jala und Bethlehem, hegte Pfr. Jadalla Shihade schon lange den Wunsch, einen Treffpunkt zu schaffen mit einer warmen Mahlzeit pro Tag, Aufgabenhilfe, Spiel und Sport, Musik und handwerklichen Tätigkeiten für die vielen Kinder und Jugendlichen, die nicht in ein Kinder- oder Jugendheim aufgenommen werden konnten und in Gefahr waren, sozial zu verwahrlosen. 2006 hat er ein Zeichen gesetzt und im Flüchtlingslager „Deheishe“ am Stadtrand von Bethlehem ein Zelt aufgestellt und mit ehrenamtlich tätigen Lehrern, Psycholog/Innen, Sozialarbeiter/Innen und Beschäftigungstherapeuten die Arbeit im „Zelt Abrahams“ aufgenommen.

2009 übernahmen in „Deheishe“ andere Organisationen diese Aufgaben, so stellte er das Zelt mit Unterstützung des Bürgermeisters in der Stadt Beit Ommar bei Hebron auf. Die Idee war, das Zelt jeweils nur kurze Zeit an einem Ort zu belassen, bis die Stadt jeweils selber die Verantwortung für die Weiterführung des Projekts übernehmen konnte. So wechselte das Zelt 2011 nach Al Ubediyah, wo es nun auf Wunsch des Bürgermeisters weitere zwei Jahre stand.

Im Frühling 2010 und im Herbst 2011, konnten wir uns von der wertvollen Arbeit selber überzeugen, als wir mit je einer Reisegruppe aus der Kirchgemeinde Wohlen in Beit Ommar und Al Ubediyah waren und dort von einer Schaar von 100 Kindern freudig empfangen wurden.

In der Zeit des personellen Wechsels und der Umstrukturierung in der Kirchgemeinde 2014 konnte das Zelt Abrahams Zelt nicht mehr weiter geführt werden. Eine Wiederaufnahme ist geplant.

www.abrahamsherberge-ev.de/abrahamszelt

Abrahams Familie

Während 45 Jahren hat die evang.-lutherische Kirche von Jordanien und Palästina ein Knabenheim für Waisen und sozial vernachlässigte Kinder in der Kirchgemeinde von Beit Jala geführt, die letzten 30 Jahre unter der Leitung von Pfr. Jadallah Shihadeh. Von 1947 bis August 2011 war das Kinderheim für 40-50 Knaben ein Zuhause und 13 Mitarbeiter in Beit Jala ein Arbeitsplatz, bis am 28.07. 2011 die Synode der evang. luth. Kirche Jordaniens und des Heiligen Landes (ELCJHL) mit einer knappen Mehrheit beschloss, das Kinderheim aus finanziellen Gründen zu schliessen.

31 Kinder konnten anderweitig untergebracht werden oder kehrten in ihre Familien zurück, 9 Knaben standen aber wortwörtlich auf der Strasse. Der deutsche “Förderverein der Abrahamsherberge“, welcher verantwortlich ist für die Organisation und die finanzielle Leitung des Gästehauses, beschloss, einen Teil der grosszügig gebauten Jugendherberge in der Abrahamsherberge zur Verfügung zu stellen, so dass die 9 Knaben nach einer kurzen Umbauzeit im Januar 2012 in einem neuen, kleinen Kinderheim in der Abrahamsherberge, wieder in die „Familie Abrahams“ aufgenommen werden konnten. Sie sollen alle ein Zuhause haben bis zum Abschluss ihrer Schule oder Berufsausbildung. 2013 musste auch die Abrahams-Familie aufgelöst und für die Kinder eine individuelle Lösung gesucht werden. Das Schuldgeld wird ihnen aber nach wie vor bezahlt.


Kontakt

Sekretariat Kipferhaus
Dorfstrasse 9
CH-3032 Hinterkappelen

031 901 02 12
(Mo, Di & Do, 14 - 17 Uhr)

info(at)kg-wohlenbe.ch

PC-Konto 30-25304-6

Seite empfehlen | Impressum | Datenschutz

Betriebsferien Sekretariat

Das Sekretariat im Kipferhaus bleibt vom Montag, 25. September bis Sonntag, 8. Oktober 2017 geschlossen.


                                         
 

Sekretariat Kipferhaus, Dorfstrasse 9, CH-3032 Hinterkappelen

031 901 02 12 (Mo, Di & Do, 14 - 17 Uhr)

info@kg-wohlenbe.ch